Foto:
Foto: A. Zelck / DRK e.V.

Ausbildung zur Rettungssanitäterin / zum Rettungssanitäter

Rettungssanitäter/innen beherrschen die Grundlagen der Notfallmedizin und erlernen Techniken der Rettung und Versorgung verletzter oder erkrankter Personen. In Deutschland werden sie im qualifizierten Krankentransport sowie als Teil einer Rettungswagenbesatzung in der Notfallrettung eingesetzt. Da der Rettungssanitäter kein anerkannter Ausbildungsberuf ist, lässt sich die Ausbildung auch neben dem Beruf absolvieren. Viele Hilfsorganisationen setzen daher Rettungssanitäter/innen bei Sanitätsdiensten und in Katastrophenschutzkomponenten ein.

Ausbildungziel

Allgemein soll die Ausbildung dazu befähigen den höherqualifizierten Notfallsanitätern und Rettungsassistenten bei Notfällen zu assistieren, bis zum Eintreffen eines Notfallsanitäters, Rettungsassistenten oder Notarztes lebensrettende Maßnahmen durchzuführen und Patienten, die keine Notfallpatienten sind aber dennoch einer Betreuung bedürfen im qualifizierten Krankentransport eigenständig zu betreuen.

Weitere Informationen zur Ausbildung:

Berufsbild des Rettungssanitäters
Als Rettungssanitäter-/in sind sie die kompetente Fachfrau / der kompetente Fachmann für den qualifizierten Krankentransport von erkrankten oder verletzten Patienten. Zudem übernehmen Sie wichtige Erstversorgungs- und Assistenzfunktionen innerhalb des Rettungsdienstes.
Im Rahmen Ihrer Ausbildung erwerben sie Kompetenzen bezüglich:
  • der fachgerechten Betreuung von erkrankten / verletzten Personen im Rahmen qualifizierter Krankentransporte
  • der Tätigkeit als Transportführer auf Krankentransportwagen, sowie der Tätigkeit als Assistenzpersonal von Notfallsanitätern und Notärzten auf Rettungswagen
  • der Unterstützung von Notärzten und Notfallsanitätern bei der Durchführung von lebensrettenden Maßnahmen und der Herstellung der Transportfähigkeit von Notfallpatienten
  • der selbständigen Durchführung von Wiederbelebungsmaßnahmen und Maßnahmen zur Aufrechterhaltung der lebenswichtigen Funktionen bis zum Eintreffen von Notärzten und Notfallsanitätern
Eine tiefergehende Beschreibung der Bundesagentur für Arbeit können Sie hier herunterladen:
Bewerbung
Eine Bewerbung bei uns ist nicht nötig. Sie können teilnehmen wenn sie die Zugangsvoraussetzungen erfüllen und wenn ein Lehrgangsplatz frei ist. Es gibt aber auch die Möglichkeit, dass sie von einer Dienststelle entsendet werden. Bitte sprechen sie in diesem Fall dort ab, wer die Anmeldung übernimmt.

Für Personen welche die Teilnahme an einem Vollzeitlehrgang nicht verwirklichen können, bieten wir regelmäßig Wochenendlehrgänge an.
Ausbildung am Schulstandort Hude
Beide Ausbildungmodelle bieten wir mindestens einmal im Jahr an unserem Schulstandort in Hude an. Da unser junges Dozententeam selbst viele Jahre im Rettungsdienst gearbeitet hat, bringt es ein hohes Maß an Erfahrung und Fachwissen mit sich, welches an die Lehrgangsteilnehmer vermittelt wird.

 
Zugangsvoraussetzung

In Niedersachsen müssen sie folgende Nachweise erbringen:

  • Den Nachweis eines Hauptschulabschluss bzw. eines gleichwertigen Schulabschlusses oder einer abgeschlossenen Berufsausbildung,
  • einen Nachweis über die gesundheitliche Eignung (Vorlage eines ärztlichen Zeugnisses)
  • einen Nachweis über die notwendige Zuverlässigkeit (Vorlage eines amtlichen Führungszeugnisses)

Sollten sich Fragen bezüglich der Nachweise ergeben, beraten wir sie gerne.

Lehrgangskosten

Die Lehrgangskosten des Grundkurses liegen bei beiden Ausbidlungsmodellen bei:     1.100,-€ pro Person

Ausbildung neben dem Beruf/Ausbildung im Ehrenamt

Unser Herz hängt am Ehrenamt. Rettungssanitäterinnen und Rettungssanitäter nehmen wichtige Aufgaben im Rahmen von Sanitätsdiensten, Großschadensereignissen und Katastrophenfällen wahr. Dadurch bilden Sie eine enorm wichtige Stütze des regulären Rettungsdienstes.
Wir wissen, dass es besonders für berufstätige Personen oftmals schwierig ist, neben der Berufstätigkeit die Qualifikation zur Rettungssanitäterin /  zum Rettungssanitäter zu erwerben. Daher bieten wir den Grundlehrgang (160 Stunden) an mehreren Wochenenden an.

Bildungsurlaub

Der letzte Block der nebenberuflichen Ausbildung zum/zur Rettungssanitäterin findet eine Woche durchgehend an unserer Schule statt. Für diesen Zeitraum kann Bildungsurlaub beantragt werden, so dass Sie nicht unbedingt ihren Urlaub dafür aufbringen müssen. Die Bescheinigung für die Beantragung bei ihrem Arbeitgeber erhalten Sie von uns.

Abschlusslehrgang

Der Abschlusslehrgang ist die letzte Etappe zum/zur Rettungssanitäter/in. Hier werden die Prüflinge nochmals eine Woche lang von unserem Dozententeam geschult und auf die Prüfungen vorbereitet. Diese finden in einem praktischen und einem theoretischen Teil zum Ende der Woche statt

Für diesen Kurs besteht ebenfalls die Möglichkeit Bildungsurlaub bei Ihrem Arbeitgeber zu beantragen.

Zugangsvoraussetzungen

Voraussetzung für eine Teilnahme an einem Rettungssanitäterabschlusslehrgang sind:

  • ein erfolgreicher Grundlehrgang
  • ein vollständiges Rettungswachenpraktikum
  • ein vollständiges Krankenhauspraktikum
Lehrgangskosten

Die Lehrgangskosten des Abschlusslehrganges liegen bei:     495,-€ pro Person

 

Anprechpartner

Herr
Felix Bernau

Tel.: (04408) 9391 -212
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schulleiter

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hinweis:
das ist ein Angebot des DRK Zentrum für Integration und Bildung Oldenburg-Land gemeinnützige GmbH